ANSPRUCH AUF FAIRNESS

ANSPRUCH AUF FAIRNESS

WARUM VERLÄSSLICHKEIT FÜR WOHNUNGSANBIETER SO WICHTIG IST

Alexander Rychter ist Verbandsdirektor des VdW Rheinland Westfalen, des mit 470 Wohnungsunternehmen und -genossenschaften größten wohnungswirtschaftlichen Regionalverbands Deutschlands. Im Interview spricht er über die besondere Verantwortung, der Wohnungsanbieter wie die GAG gerecht werden müssen. Dabei geht es um weit mehr als nur die Bereitstellung von Wohnraum.

 

Herr Rychter, Ihr Verband vertritt die Wohnungswirtschaft in NRW und dem nördlichen Rheinland-Pfalz. Welche Bedeutung hat für Ihre Mitgliedsunternehmen das Thema Compliance?

Compliance hat für unsere Branche eine herausragende Bedeutung. Es spielt sowohl gegenüber den Kunden als auch gegenüber den Eigentümern der Unternehmen und gegenüber ihren Auftragnehmern eine wichtige Rolle. Ganz allgemein gesprochen geht es um Transparenz und Zuverlässigkeit.

 

 

Rychter_angeschnitten

Alexander Rychter
Verbandsdirektor des VdW Rheinland-Westfalen

 

„Die Regeln, die sich die GAG auferlegt hat, sind vorbildlich.“

 

 

 

Können Sie uns zu diesen verschiedenen Akteuren etwas mehr sagen? Inwiefern werden sie alle von diesem Thema berührt, und wie gehen Wohnungsunternehmen damit um?

Sie müssen sich klar machen, dass Wohnungsunternehmen in ihren Städten oft eine herausragende Rolle spielen. Die GAG ist da ein gutes Beispiel. Nehmen Sie zuerst die Ebene der Mietinteressenten: Das Unternehmen versorgt viele Menschen mit erschwinglichem, qualitativ gutem Wohnraum. Wer sich um eine Wohnung bewirbt – gerade auf einem angespannten Wohnungsmarkt wie hier in Köln – der verdient eine gerechte Behandlung, Chancengleichheit und ein transparentes Auswahlverfahren.

Darüber hinaus sind Unternehmen wie die GAG aber auch gewichtige Auftraggeber für das Handwerk. Sie schaffen durch ihre Investitionen Arbeitsplätze in der Stadt und über die Stadtgrenzen hinaus. Die Auftragnehmer müssen sich darauf verlassen können, dass bei der Auftragsvergabe alles mit rechten Dingen zugeht. Und die Mieter müssen sich darauf verlassen können, dass das Unternehmen die besten Dienstleister zu den besten Preisen einkauft – dass es ihre Mieten also verlässlich reinvestiert.

Dann sind da schließlich noch die anderen Beteiligten – also alle Bürger der Stadt, die Lokalpolitik, die Vereine, sozialen Einrichtungen und übrigen Partner der GAG. Auch sie verdienen transparente Regeln in der Partnerschaft.

 

Spielt Compliance überall in der Wohnungswirtschaft eine so große Rolle wie bei der GAG?

Die Regeln und Verpflichtungen, die sich das Unternehmen auferlegt hat, sind eben so vorbildlich wie diese gute Website. Auch andere Wohnungsunternehmen und Wohnungsgenossenschaften tun viel für das Thema. Unser Verband hat bereits vor einiger Zeit einen eigenen Arbeitskreis ins Leben gerufen, in dem Vertreter verschiedenster Wohnungsunternehmen und -genossenschaften miteinander diskutieren, Erfahrungen austauschen und Empfehlungen erarbeiten. Ohne Transparenz und Glaubwürdigkeit geht es nicht, und die Sensibilität ist heute sehr groß. Auch die GAG arbeitet ja in diesem Arbeitskreis kräftig mit.